ONLINE ZOLLANMELDUNG - SCHNELL UND UNKOMPLIZIERT

Einfuhrzollanmeldung

Als Vertreter übernehmen wir die Zollanmeldung
für die Einfuhr in Ihrem Auftrag
Der Import bezeichnet die Einfuhr von Waren aus dem Ausland in die Bundesrepublik. Während der Grenzverkehr innerhalb der Europäischen Union im Prinzip ohne Beschränkungen abläuft, ist beim Warenimport nach Deutschland aus Drittländern eine Einfuhranmeldung nötig. Zudem werden, abhängig von der Ware und ihrer Menge, Zollabgaben und Steuern fällig. Die Höhe der Einfuhrabgaben richtet sich nach der sogenannten Zolltarifnummer, mit welcher der Gesetzgeber verschiedene Warengruppen unterscheidet.

Die Zollabgabe gemäß der Tarifnummer legt den Anteil des Warenwertes fest, der bei der Zollanmeldung als Abgabe anfällt. Dieser kann 0% betragen, liegt oft aber darüber. Die EUSt (Einfuhrumsatzsteuer) hat eine Höhe von 19% (Hinweis: Die Einfuhrumsatzsteuer wird in der Regel vom Finanzamt erstattet.) Zu beachten ist, dass der Zoll Warenproben entnehmen darf, um die Ware selbst zu bewerten. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn die angegebene Rechnungssumme unglaubwürdig erscheint.

Im Rahmen des Imports fällt neben den Gebühren eine ausführliche Anmeldung beim Zoll an. Diese nimmt wahlweise der Importeur vor, auf Wunsch kann er jedoch auch einen Vertreter benennen, der in seinem Auftrag agiert. Dann übernehmen wir das Ausfüllen der Dokumente in Ihrem Auftrag. Erst wenn alle Formalitäten erledigt und die fälligen Gebühren entrichtet sind, gibt der Zoll die Ware frei. Sie darf dann zum Empfänger in Deutschland transportiert werden.

Weitere Informationen über die Einfuhrzollanmeldung
Einfuhrzollanmeldung
ONLINE ZOLLANMELDUNG - SCHNELL UND UNKOMPLIZIERT
Der Import bezeichnet die Einfuhr von Waren aus dem Ausland in die Bundesrepublik. Während der Grenzverkehr innerhalb der Europäischen Union im Prinzip ohne Beschränkungen abläuft, ist beim Warenimport nach Deutschland aus Drittländern eine Einfuhranmeldung nötig. Zudem werden, abhängig von der Ware und ihrer Menge, Zollabgaben und Steuern fällig. Die Höhe der Einfuhrabgaben richtet sich nach der sogenannten Zolltarifnummer, mit welcher der Gesetzgeber verschiedene Warengruppen unterscheidet.

Die Zollabgabe gemäß der Tarifnummer legt den Anteil des Warenwertes fest, der bei der Zollanmeldung als Abgabe anfällt. Dieser kann 0% betragen, liegt oft aber darüber. Die EUSt (Einfuhrumsatzsteuer) hat eine Höhe von 19% (Hinweis: Die Einfuhrumsatzsteuer wird in der Regel vom Finanzamt erstattet.) Zu beachten ist, dass der Zoll Warenproben entnehmen darf, um die Ware selbst zu bewerten. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn die angegebene Rechnungssumme unglaubwürdig erscheint.

Im Rahmen des Imports fällt neben den Gebühren eine ausführliche Anmeldung beim Zoll an. Diese nimmt wahlweise der Importeur vor, auf Wunsch kann er jedoch auch einen Vertreter benennen, der in seinem Auftrag agiert. Dann übernehmen wir das Ausfüllen der Dokumente in Ihrem Auftrag. Erst wenn alle Formalitäten erledigt und die fälligen Gebühren entrichtet sind, gibt der Zoll die Ware frei. Sie darf dann zum Empfänger in Deutschland transportiert werden.

Weitere Informationen über die Einfuhrzollanmeldung
Ablauf der Einfuhrzollanmeldung
1
Beauftragung
Sie erteilen uns den Auftrag zur Zollanmeldung online. Ergänzend übermitteln Sie die benötigten Dokumente zu Ihrem Warenimport nach Deutschland.
2
Einfuhrzollanmeldung
Wir erstellen die Unterlagen zur Anmeldung beim Zoll und fertigen die Ware in Ihrem Auftrag ab. Außerdem übermitteln wir Ihnen die ATA -Arbeitsnummer für die Verzollung.
3
Überprüfung durch den Zollamt
Die Behörde prüft nun die Dokumente. Gegebenenfalls wird die Ware besichtigt. Abschließend stellt der Zoll den Steuerbescheid mit Zollabgaben und EUSt aus.
4
Freigabe der Ware
Sobald Sie die Gebühren (Zollabgabe und EUSt) entrichtet haben, gibt der Zoll Ihre Ware frei. Auf Wunsch übernehmen wir die fälligen Zahlungen in Ihrem Auftrag.
Ablauf der Einfuhrzollanmeldung
1
Beauftragung
Sie erteilen uns den Auftrag zur Zollanmeldung online. Ergänzend übermitteln Sie die benötigten Dokumente zu Ihrem Warenimport nach Deutschland.
2
Einfuhrzollanmeldung
Wir erstellen die Unterlagen zur Anmeldung beim Zoll und fertigen die Ware in Ihrem Auftrag ab. Außerdem übermitteln wir Ihnen die ATA -Arbeitsnummer für die Verzollung.
3
Überprüfung durch den Zollamt
Die Behörde prüft nun die Dokumente. Gegebenenfalls wird die Ware besichtigt. Abschließend stellt der Zoll den Steuerbescheid mit Zollabgaben und EUSt aus.
4
Freigabe der Ware
Sobald Sie die Gebühren (Zollabgabe und EUSt) entrichtet haben, gibt der Zoll Ihre Ware frei. Auf Wunsch übernehmen wir die fälligen Zahlungen in Ihrem Auftrag.
Import-Einfuhrzollanmeldung online
Beauftragen Sie uns jetzt mit der Durchführung Ihrer Zollabwicklung für Importe aus Drittländern in die Bundesrepublik Deutschland.
Import-Einfuhrzollanmeldung online
Beauftragen Sie uns jetzt mit der Durchführung Ihrer Zollabwicklung für Importe aus Drittländern in die Bundesrepublik Deutschland.
Informationen zur Einfuhr - Import nach Deutschland

Grundlagen der Einfuhrzollanmeldung

Einfuhrzollanmeldung: Das sollten Sie wissen
Wenn Sie Waren aus einem Drittland in die EU einführen, müssen Sie fristgerecht ein Zollverfahren beginnen oder andernfalls die Ware wieder ausführen. Besonders relevant ist der zoll- und steuerrechtlich freie Verkehr.

Der Grund: Nach Abschluss dieser sogenannten Überlassung gilt die Ware als Unionsware, über die Sie dann frei verfügen dürfen. Dieser Vorgang ist immer dann möglich, wenn die eingeführten Güter in der Europäischen Union verbleiben sollen. Das setzt voraus, dass sie hier in den Wirtschaftskreislauf eingehen. Wenn Sie diese Möglichkeit der Verzollung nutzen möchten, fallen Einfuhrabgaben an. Diese setzen sich aus der Einfuhrumsatzsteuer, Zollabgaben und eventuellen Verbrauchssteuern zusammen.

Wenn Ware zum freien Verkehr überlassen wird, besteht dieser Prozess in der Regel aus den folgenden Schritten: Zuerst geben Sie (oder wir als Ihr Vertreter) eine Anmeldung beim Zoll ab. Nach der Annahme der Anmeldung erfolgt die Besichtigung der Ware durch den Zoll. Eventuell werden Proben oder Muster entnommen. Im Anschluss daran stellt die Behörde den Zollbefund aus und berechnet die Höhe der fälligen Abgaben. Möglicherweise erfolgt zudem eine Fristsetzung. Sobald Ihre Zahlung beim Zoll eingegangen ist, wird Ihnen die Ware überlassen. Das bedeutet: Die zollamtliche Behandlung ist damit abgeschlossen und Sie dürfen über die importierten Waren frei verfügen.
Jetzt Import-Zollanmeldung für 189€ online beauftragen

Ablauf des Abfertigungsverfahrens

So läuft das Abfertigungsverfahren
Damit der Zoll Waren aus einem Land außerhalb der Europäischen Union überlässt, ist eine sogenannte Einfuhrzollanmeldung nötigt. Sie kann von Ihnen oder einem Vertreter eingereicht werden.

Einreichung und Vorprüfung
Vor der eigentlichen zollamtlichen Behandlung nimmt die Behörde eine Vorprüfung vor. Das erfolgt, nachdem die zuständige Stelle die Anmeldung entgegengenommen hat. In diesem Zusammenhang wird kontrolliert, ob alle Unterlagen enthalten sind und die nötigen Angaben gemacht wurden. Ebenso müssen die betreffenden Waren vor Ort vorgestellt werden.

Auf Grundlage dieser Prüfung entscheidet die Zollstelle, ob die Anmeldung angenommen wird. Eine Nichtannahme kann passieren, wenn die Behörde örtlich nicht zuständig ist oder Angaben fehlen.

Weitergehende Prüfung nach der erfolgreichen Anmeldung
Nach der erfolgreichen Annahme folgt die weitere Prüfung. In diesem Zusammenhang wird zum Beispiel kontrolliert, ob der angegebene Zollwert korrekt ist und ob die beigefügten Unterlagen echt sind.

Neben den Papieren wird die Ware selbst eingehend geprüft. Das kann auf verschiedenen Wegen erfolgen. Möglich ist zum Beispiel eine Beschau, eventuell wird ergänzend eine Probe oder ein Muster entnommen, um die Beschaffenheit zu analysieren. Im Allgemeinen wird außerdem die Menge kontrolliert.

Erfolgreicher Abschluss: Überlassen der Ware
Wenn alle Prüfungen mit positivem Ergebnis abgeschlossen wurden, erfolgt die Überlassung der Ware. Das heißt, der Anmelder (Sie oder wir als Ihr Vertreter) erhält die Güter für den freien Verkehr. Zu beachten ist, dass zuvor eventuell Abgaben und Gebühren zu entrichten sind. Das ist der Fall, wenn eine Zollschuld besteht. Je nach Ware ist das üblich. Wichtiger Hinweis: Mit der Überlassung ändert die Ware ihren rechtlichen Status und wird zur Unionsware (auch wenn Sie aus einem Drittland eingeführt wurde).

Jetzt Import-Zollanmeldung online beauftragen

Beauftragen Sie uns mit der Einfuhrzollanmeldung für 189EUR zzgl. MwSt (bis 3 Zolltarifnummer, +5EUR je weitere Zolltarifnummer). Bitte lesen Sie unsere nachfolgend angeführten AGB aufmerksam durch.
MARTIN Internationale Spedition GmbH
MARTIN Internationale Spedition GmbH
Ihre Email
Wir arbeiten mit Gesellschaften sowie Einzelunternehmer und Privatpersonen
Anmelder
Komplette Adresse: Firma | Straße | PLZ | Ort | EORI-Nummer (falls vorhanden)
Ihre Kontaktdaten
(Fr./Hr.) Name, Telefon
Empfangszollamt
Zuständiger Zollamt in der Nähe des Empfängers
Dokumente hochladen
Hier können Sie die Dokumente hochladen:
- Handelsrechnungen,
- Lieferscheine,
- CMR-Frachtbriefe,
- T1 / EUR1
- Warenbeschreibung, etc...

Hiermit beauftragen und bevollmächtigen wir bis auf Widerruf die MARTIN Internationale Spedition & Handelsgesellschaft GmbH die Importsendungen in unserem Namen zollamtlich abzufertigen.
Einfuhrumsatzsteuer (EUSt) beträgt zur Zeit 19%, die Zollabgaben und der Zollsatz, der für eine bestimmte Ware zu erheben ist (ergibt sich aus dem Zolltarif der Gemeinschaft) wird bei der Verzollung fällig. Die Bearbeitung der Zollanmeldung kann bis zu 2 Tage in Anspruch nehmen.
Ihr Kontakt zu uns
Melden Sie sich gerne – wir beantworten Ihre Anfrage jederzeit.
E-mail
Name
Telefon
Ihre Nachricht
Bei der Transportanfrage bitte Ladestelle (Ort/Land), Entladestelle (Ort/Land), Volumen, Gewichte, Anzahl von Paletten, Paketen etc. angeben. Falls die Zustellung mit Zollabwicklung erwünscht geben Sie Warenwert an und die Warenbeschreibung.